Highlights

  • Fotos und social photos

    Fotos und social photos

    Als Anika Meier das Buch von Nathan Jurgenson gelesen hatte, schrieb sie eine Kolumne über „Die soziale Kammer“. Sie beginnt mit den Worten: „Was haben Walter Benjamin, Roland Barthes und Susan Sontag über Fotografie im Zeitalter sozialer Medien geschrieben? Genau: Nichts. Das hat jetzt Nathan Jurgenson übernommen.“ Und dann gibt sie […]

  • Bekannte, berühmte und gute Fotografie im Zeitalter von Instagram und Co.

    Bekannte, berühmte und gute Fotografie im Zeitalter von Instagram und Co.

    Ein Interview auf spiegel.de mit Albert Watson hat mich so lange beschäftigt, daß es zu diesen Zeilen führte. Er bringt darin ein paar Dinge auf den Punkt, die mit einer Umwertung mancher Werte zu tun haben:

  • Speed als Metapher – Susan Sontag

    Speed als Metapher – Susan Sontag

    „Sontag arbeitete sich gewissermaßen aus ihrer schweren Krise heraus. In den Jahren zwischen 1973 und 1975 schrieb sie einen brillianten Essay über den französischen Poeten und Theatertheoretiker Antonin Artaud und mehrere Artikel über feministische Themen für Zeitschriften … Schließlich begann sie auch ihre berühmten Essays über Fotografie für die New […]

  • 50mm in der Porträtfotografie

    50mm in der Porträtfotografie

    Bisher werden für Porträts eigentlich Brennweiten ab 85mm empfohlen. Damit kann man sicherlich schön freistellen und wird dem Fokussieren auf den Kopf gerecht. Aber zur Wahrheit gehört auch entwas anderes. Wenn Sie sich Portraitfotos von Henri Cartier-Bresson anschauen, dann sehen Sie in der Regel 50mm Brennweite. Und Sie sehen mehr […]

  • Die Entdeckung der Lebenszeit als Voraussetzung echter Portraitfotografie

    Die Entdeckung der Lebenszeit als Voraussetzung echter Portraitfotografie

    Henri Cartier-Bresson hat Malerei studiert und die Malereien der alten Meister in Museen studiert. So entstanden dann auch seine Porträts. Heute will ich darüber schreiben, weil ein Buch auf den Markt gekommen ist, das alles bestätigt, was ich denke und was ich bei Henri Cartier-Bresson schon gesehen habe, weil er […]

  • Maximum Shadow Minimal Light von Gustavo Minas

    Maximum Shadow Minimal Light von Gustavo Minas

    Einfach klasse! Das Buch von Gustavo Minas ist in der Reihe Visual Poetry der Edition Lammerhuber erschienen und ein Juwel der Streetfotografie. In dem Buch hat man ein visuelles Vergnügen von der ersten bis zur letzten Seite.

  • Havanna – Im Herzen Kubas

    Havanna – Im Herzen Kubas

    „In Kuba führt die Sonne dazu, dass man mit offenen Fenstern und offenen Türen leben muß. Und das bedeutet, dass man beständig in Kommunikation mit dem Leben auf der Straße ist.“ So sagt es Leonardo Padura in dem schönen Buch über Havanna, das bei Frederking & Thaler erschienen ist. Sven […]

  • Sei nicht negativ
  • Soziale Situationen im Stadtleben – Streetfotografie als social life

    Soziale Situationen im Stadtleben – Streetfotografie als social life

    James Maher hat in seinem Buch über Streetfotografie geschrieben, daß sie im Grunde die bildhafte Beobachtung aller menschlichen Ausdrucksformen bzw. das bildhafte Studieren der menschlichen Bedingungen um uns herum ist:

  • Endzeit Fotografie nach dem Weltuntergang

    Endzeit Fotografie nach dem Weltuntergang

    Wir sind mittendrin. Als ich in der Folge des Club of Rome nach 1972 ungefähr ab 1980 Seminare zum Thema Global denken vor Ort handeln machte, da war das Interesse nicht besonders groß.

  • Android Handys sind Wegwerfware

    Android Handys sind Wegwerfware

    Man muss es wirklich so sagen: Android Smartphones sind Wegwerfartikel. Ihre eingebaute Obsoleszenz ist ungeheuerlich.

  • Fotokunst mit dem Iphone

    Fotokunst mit dem Iphone

    Wer zu spät kommt den bestraft das Leben – nur bei Apple nicht.

  • Das echte „Fotowunder“ sitzt im Iphone

    Das echte „Fotowunder“ sitzt im Iphone

    Fotos im JPG Format mit einem monochromen Sensor machen, das kann das Huawei P20 xx. Aber dann ….

  • Lebensrealitäten auf Instagram zeigen

    Lebensrealitäten auf Instagram zeigen

    Instagram hat sich ja zur Komfortzone für Influencer entwickelt. Aber es gibt dort auch einige Parallelwelten. Und darunter findet sich auch eine Welt voller sozialer Fotografie im klassischen Sinne – mit politischem Anspruch und für kritisches Denken.

  • Von der Leica M zum Iphone

    Von der Leica M zum Iphone

    Die sozialen Gebrauchsweisen der Fotografie ermöglichen immer wieder neue Fotoapparate, neue Fotos und neue Gebrauchsweisen für neue Fotos. Streetfotografie wurde im 20. Jhrdt. von der Leica M dominiert und Dokumentarfotografie daneben von der Nikon F und in digitalen Zeiten von den DSLR.

Neue Empfehlungen